Erstes Kölner Quantified-Self-Treffen hat unsere Erwartungen übertroffen

 
Mai 27, 2013
qs_cologne_schumacher

Das erste Treffen der Quantified-Self-Anhänger in Köln zog über 40 Teilnehmer an. Am 16. Mai 2013 kamen im Kölner MediaPark Interessierte der Quantified-Self-Bewegung zusammen, um sich kennenzulernen, auszutauschen und in Vorträgen Neues zu erfahren.

In deutschen Städten wie Berlin, Hamburg oder München finden regelmäßig Treffen zu Quantified Self statt. Tim Bartel (Wikia), Nana Lohmanns (Europa Apotheek Venlo) und Andreas Schreiber (Medando) organisierten nun das erste Treffen der Quantified-Self-Bewegung in Köln. Die hohe Teilnehmerzahl von über 40 Teilnehmern hat uns überrascht. Wir hatten mit der Hälfte gerechnet. Diese positive Resonanz zeigt, dass Quantified Self für viele Menschen in Köln und Umgebung ein Thema ist. Auch die Medien zeigten Interesse. WDR 5 und SAT.1 waren anwesend, um über das Treffen zu berichten. Auf SAT.1 dieser Bericht im Beitrag über Selbstvermessung in der Sendung Weckup zu sehen:

Wir haben das Treffen in den Räumen des Kölner Startup-Inkubators STARTPLATZ mit einer kurzen Vorstellungsrunde eröffnet. Jeder Teilnehmer stellte sich mit drei Stichworten vor. Die Vorstellungsrunde zeigte, dass alle Teilnehmer ein großes Interesse an Quantified Self mitgebracht haben. Die Erfahrungen mit Quantified Self waren dagegen unter den Teilnehmern sehr unterschiedlich.

Im Anschluss stellte Florian Schumacher aus München in einem halbstündigen Vortrag die Quantified-Self-Bewegung und ihre Entstehungsgeschichte vor. Fabio Santos aus Rio de Janeiro zeigte danach in seinem Vortrag, wie er seine persönlichen Beziehungen “vermisst”. Er möchte wissen, wie viel seiner Zeit jede einzelne Beziehung wert ist.

Es folgten einige Kurzvorträge. Tim Bartel erläuterte seine Motivation zum Selbstvermessen stellte das erste deutschsprachige Quantified Self Wiki vor. Andreas Schreiber schilderte, wie er nach seinem Schlaganfall im Jahr 2009 zu Quantified Self gekommen ist. Er erzählte, dass er während seiner Krankenhaus- und Reha-Aufenthalte hochqualitative Smartphone-Apps zum Aufzeichnen seiner Vitalwerte und zur Therapie vermisst hat und wie dies zur Gründung von Medando geführt hat. Seine persönliche Quantified-Self-Historie hat auch Nana Lohmanns vorgestellt. Er gab einen schönen Überblick über die Gadgets, die er fürs Selbstvermessen bereits eingesetzt hat. Christian Pütter stellte das Programm Grants4Apps™ der Bayer AG vor. Grants4Apps™ möchte gute Ideen für Apps aus dem Gesundheitsbereich fördern.

Wie man Daten bei seinem Lauftraining selber aufzeichnen und sinnvoll auswerten kann, erläuterte zum Abschluss Marian Steinbach.

Das Fazit des Treffens war eindeutig: Die Selbstvermessung ist zum “Volkssport” der breiten Masse geworden. Menschen zeichnen zwar schon lange Daten über ihren Körper oder über ihre Aktivitäten auf: Sei es das Körpergewicht Zuhause, der Laktatgehalt im Sport oder die Herzaktivitäten im Krankenhaus. Innovative Messgeräte und Apps für jedermann sorgen nun für eine nahtlose Integration in den Alltag. Sich selbst zu vermessen wird zum Kinderspiel. Viele Menschen haben das erkannt und gelernt zu nutzen. Und es werden immer mehr.

Pressemitteilung zum Thema: 20130523_Pressemitteilung_Kölner_QS-Treffen_erfolgreich (PDF)


Ein Kommentar zu “Erstes Kölner Quantified-Self-Treffen hat unsere Erwartungen übertroffen”

  1. [...] Das erste Treffen der Quantified-Self-Anhänger in Köln zog über 40 Teilnehmer an. Am 16. Mai 2013 kamen im Kölner MediaPark Interessierte der Quantified-Self-Bewegung zusammen, um sich kennenzulernen, …  [...]

Hinterlasse eine Antwort

© 2016 Medando